Nowy Ponk

Nowy Ponk is my most recent project. I started it in March 2020.

 

Nowy Ponk is a utopian place. It does not exist. Not even the words have a concrete semantic meaning. Nowy Ponk is not a corona project. The preoccupation with the topos of utopias already existed before, but of course Corona has raised many questions and uncovered many needs that were there before, but which have gained enormous explosive power through Corona. How do we all want to live in the future? Is it time for new social models? Where to put capitalism? Against this background, Nowy Ponk cannot be a purely aesthetic-artistic project, it will (have to) become an anthropological pathogenesis.

Ein Tag wird kommen, an dem die Menschen schwarzgoldene Augen haben, sie werden die Schönheit sehen, sie werden vom Schmutz befreit sein und von jeder Last, sie werden sich in die Lüfte heben, sie werden unter die Wasser gehen, sie werden ihre Schwielen und ihre Nöte vergessen. Ein Tag wird kommen, sie werden frei sein, es werden alle Menschen frei sein, auch von der Freiheit, die sie gemeint haben. Es wird eine größere Freiheit sein, sie wird über die Maßen sein, sie wird für ein ganzes Leben sein…

 

Ein Tag wird kommen, an dem die Menschen die Savanne und die Steppen wiederentdecken, hinausströmen werden sie und ihrer Sklaverei ein Ende machen, die Tiere werden unter der hohen Sonne zu den Menschen treten, die frei sind und sie werden in Eintracht leben, die Riesenschildkröten, die Elefanten, die Wisente, und die Könige des Dschungels und der Wüste werden sich mi den befreiten Menschen vereinbaren, sie werden aus einem Wasser trinken, sie werden die gereinigte Luft atmen, sie werden sich nicht zerfleischen, es wird der Anfang sein, es der Anfang sein für das ganze Leben…

 

Ein Tag wird kommen, an dem die Frauen rotgoldene Augen haben, rotgoldenes Haar, und die Poesie ihres Geschlechts wird wieder erschaffen werden… [1]

"As long as civilization exists, we are all endangered species." Collage on paper, duct tape, ink
"As long as civilization exists, we are all endangered species." Collage on paper, duct tape, ink

Es geht um den Umbau der Welt zur Heimat, ein Ort, der allen in der Kindheit scheint und worin noch niemand war. [2]

 

So errichtete der britische Industrielle Robert Owen 1824 im US-Bundesstaat Indiana die utopische Kolonie New Harmony. Sie scheiterte bereits nach drei Jahren. Étienne Cabet, ein französischer Publizist und Bewunderer Owens, veröffentlichte 1840 seine klassische Utopie "Reise nach Ikarien", in der es um ein kommunistisches Staatswesen auf einer fernen Insel geht. 1848 versuchte er mit mehreren hundert Anhängern zunächst in Texas, dann in Illinois seinen Traum von Ikarien zu verwirklichen. Das Experiment endete nach wenigen Jahren damit, dass Cabet aufgrund seines diktatorischen Führungsstils aus dem eigenen utopischen Paradies vertrieben wurde. Auch die meisten anderen "Ikarier" verließen bald darauf enttäuscht die Kolonie. [3]

Polaroid image, Impossible Film
Polaroid image, Impossible Film

Solch ein Mensch weiß, daß, was immer in der Welt verkehrt ist, auch in ihm selber ist, und wenn er nur lernt, mit seinem Schatten fertig zu werden, dann hat er etwas Wirkliches für die Welt getan. [4]

"Neue Zeichen", ink on paper
"Neue Zeichen", ink on paper

I was sitting on the balcony. My gaze was directed down to a highway, on the sides of which relatively young trees were planted. One of the trees started talking to me. The tree was a she and I remember her telling me how uncomfortable she felt on the street. And that it was so dry, she was not getting enough water. Her last words were, "Get me out of here, I'm dying here." That hit me pretty hard, and it still does.

– tbc –